27.02.2013

Fast Food auf Thailändisch: gebratener Reis mit Schweinefleisch

Thai Fast Food: gebratener Reis "Khao Pad"
Thai: Khao Pad Moo | ข้าวผัดหมู

Neulich habe ich eine Anfrage von Postcrosserin Olya erhalten, ob wir Kochrezepte austauschen können. Eine tolle Idee! Ich habe gleich zugesagt und bin mächtig gespannt, was ich demnächst zum Nachkochen bekomme.

Für Olya habe ich einige Rezepte vorbereitet. Dabei habe ich gleich an dieses Gericht - 'Khao Pad Moo' - gedacht. Dieses Tellergericht bekommt man in fast allen Schnellrestaurants in Thailand - auch wenn es nicht im Menü aufgeführt ist, weil diese Schnellrestaurants (auf Thai 'Aharn Taam Sang' genannt) die benötigten Zutaten stets parat haben! Auch bei uns hat man schon die meisten Zutaten im Haus, oder diese sind ohne weitere Schwierigkeiten zu beschaffen. Auch wenn kein frischer Koriander und Fischsauce im Hause vorhanden sind! Zum Würzen würde ich stattdessen Maggi verwenden :-)

'Khao Pad Moo' soll leicht und fluffig sein. Deshalb solllte der verwendete Reis auf keinen Fall zu nass bzw. zu feucht sein, daher verwende ich gerne den Reis vom Vortag. Er ist halt trockner, weil ja auch die Feuchtigkeit verdunstet ist (und vorallem älter ^^). Das ist eine gute Gelegenheit zur Resteverwertung! Wer aber nicht ständig Reis verspeist wie ich (^^!), muss ihn halt frisch kochen. Dann würde ich ihn mit weniger Wasser als gewohnt kochen.

Zutaten für 1 Person (große Portion):
75gSchweinefleisch
2 Cupgekochter Reis (gerne vom Vortag)
1Ei
1frischer Koriander
1 Frühlingszwiebel
1/2Zwiebel
1Knoblauchzehe
2 ELFischsauce
1 1/2 ELÖl
1/2Zitrone bzw. Limette
6Kirschtomaten
Gurken (ca. 10 cm), gemahlener weißer Pfeffer


Thai Fried Rice with Pork - Reis gebraten - Thailändisch
Zutatenüberblick - ohne Fischsauce

Zutaten für 1 Portion 'Nam Pla Prik | นํ้าปลาพริก' - saure und salzige Würzung für gebratenen Reis für jeden, der möchte (optional):
2-3kleine Thai Chilis
2 TLFischsauce
1 TLZitronen- oder Limettensaft

How To:
  1. Zunächst widme ich mich der Zubereitung der Kräuter und Gemüsen: Knoblauch abziehen und fein hacken. Zwiebel putzen und in dünne Scheiben schneiden. Koriander waschen, trocken tupfen und in grobe Stücke hacken, die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden. Kirschtomaten nach dem Waschen halbieren. Schweinefleisch in mundgerechte dünne Scheiben schneiden.
    Alles kurz und klein schnibbeln ;-))
  2. Wok bzw. beschichtete Pfanne anwärmen und 1 1/2 EL Öl hinzugeben. Knoblauch und Zwiebel darin anbraten, bis sie eine leichte braune Farbe haben. Dann die Schweinefleischstücke mit anbraten, bis sie gar sind und leichte Farbe annehmen.
  3. Reis in die Pfanne geben und dann das Ei. Mit einem Pfannenwender (bzw. Kochlöffel oder was anderem, das gerade zur Hand ist ;-)) das Eigelb zerstören und mit dem Reis so mischen, dass das Ei und vorallem das Eigelb überall verteilt sind. Den Reis bei starker Hitze 4-5 Minuten so anbraten, gelegentlich wenden.
    Einige Schritte wie es gehen soll...
  4. Das Reisgericht mit 2 EL Fischsauce würzen, dann Frühlingszwiebel und Kirschtomaten hinzufügen. Die Hitze reduzieren und einige Minuten weitergaren. Ab und zu mit dem Pfannenwender rühren, so dass alle Zutaten gut vermengt sind.
  5. Den Herd ausmachen. Den gebratenen Reis auf einem Teller anrichten, gehackten Koriander und gemahlenen Pfeffer darüber streuen. Gurken in Scheiben schneiden und zusammen mit der Zitrone/Limette anrichten. Beim Essen wird "Khao Pad Moo" mit etwas gepresstem Zitronensaft verfeinert. Mischen und fertig!
  6. Wer mag, kann 'Nam Pla Prik' dazu servieren. Für mich ein Muß!
    Der Reis ist locker und fluffig, das Ei übrigens auch!

    Ich esse den gebratenen Reis mit 'Nam Pla Prik'

Happy Food ist doch easy, nicht wahr? Wünsche viel Spaß beim Nachkochen!



P.S.: Dear Olya, I hope you enjoy the dish :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...