07.01.2014

Holiday Remailing - Post von Santa Claus Station, Indiana

Ein Weihnachtsgruss aus Santa Claus an meinen Liebsten
Neulich trudelte bei uns eine Weihnachtskarte aus Amerika ein, die mich besonders gefreut hat.
Der Absender: ich selber.
Die Postkarte habe ich dem Mann an meiner Seite geschickt, um mich für ein schönes Jahr zu bedanken... Da er logischerweise auch hier wohnt, bin ich bestens informiert, wann die Postkarte ankommt ;-))

'Holiday Remailing' bietet die Möglichkeit, jemandem Briefe oder Postkarten von einem bestimmten Ort (Poststempel des jeweiligen Ortes) versenden bzw. weiterleiten zu lassen, ohne dass man selbst dort gewesen sein muss.

Wir schreiben uns gegenseitig Postkarten, wenn wir an verschiedenen Orten sind, oder auch einfach so... Durch das 'Remailing Programm' bleibt es u. a. spannend, weil "Er" nie weiß, von wo er diesmal eine Nachricht von mir bekommt :-D

Ein Schreiben von Santa Claus an Weihnachten wäre doch super, nicht wahr? Im Internet habe ich mal recherchiert und bin fündig geworden. Es gibt einen kleinen Ort namens Santa Claus (mit rund 2.400 Bewohnern) im US-Bundesstaat Indiana. Sogar die Seen haben passende Namen wie "Christmas Lake", "Lake Holly" usw. Irgendwie finde ich es niedlich und habe gedacht, ich schicke mal eine Postkarte hin :-D

Anbei die Anschrift, falls auch jemand Interesse hat:
Santa Claus Station
Postmaster
"Holiday Remailing"
Santa Claus, IN 47579 
U.S.A.

P.S: das Porto für den Versand einer Postkarte nach Deutschland beträgt derzeit 1,10 USD.

Poststempel 2013 - einfach schön..
Jedes Jahr erhält die Santa Claus Station so viel Post, besonders im Dezember, wo sich natürlich jeder von uns denken kann, warum....
Im Extra-Umschlag kam die Karte an
Im Weihnachtsmonat Dezember gibt es deshalb auch einen besonderen Poststempel. Allerdings sollte man bei einer Postkarte genügend Platz dafür aussparen, damit der Stempel schön zur Geltung kommt oder lieber eine Karte  bzw. einen Brief im Umschlag nehmen. Dann gibt es genügend Platz für eigene Texte. Beim Brief die Anschrift des Adressaten und eigene Absenderanschrift nicht vergessen!. Porto (US-Briefmarken) bitte auch nicht vergessen (im Internet zu erwerben). Dann der Brief oder die Postkarte in einen größeren Umschlag stecken und an die o. g. Anschrift  (dt. Briefmarken) senden. Bei mir kann man den Poststempel noch sehr gut erkennen. Und das verdanke ich einem lieben und sehr aufmerksamen Postmitarbeiter oder einem freiwilligen Helfer vor Ort, der meine Postkarte in ein offenes dünnes Kuvert getan hat, so dass die Karte die lange Reise nach Deutschland  (vor allem bei der derzeitigen eisigen Kältewelle in den U.S.A.!!!) hervorragend überstanden hat. Vielen Dank dafür! Thank you so much!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...