02.10.2013

Thai Dessert ♥ Sago mit Mais und jungen Kokosnussstreifen

Thailändische Nachspeise mit Sago, Mais und jungen Kokosnussfruchtfleisch
Nachspeise aus Thailand
Thai: Saku-Khaopod-Maprao-on | สาคูข้าวโพดมะพร้าวอ่อน

In meiner Speisekammer lag seit langem eine Dose mit jungen Kokosnussstreifen. Um sie vor dem Verfallsdatum zu retten, habe ich eine thailändische Nachspeise gekocht, die ich häufig bei meiner Oma angetroffen habe...

Die wahre Krönung bei dieser Nachspeise liegt beim jungen Kokosnussfruchtfleisch - je jünger, desto besser! Da frische Jungkokosnüsse hier zu Lande nicht immer verfügbar sind, muss ich zwangsläufig auf Dosen zurückgreifen. Im Gegensatz zu Frischprodukten gibt es schon wesentliche Unterschiede in der Konsistenz. Das Kokosnussfleisch aus der Dose ist ein wenig härter, und der Geschmack ist auch anders... Das ist klar.. Aber was soll's.... Ich bin froh, dass überhaupt junges Kokosnussfleisch in irgendeiner Form verfügbar ist. Original gibt es halt nur bei Omi :-) 

Zutaten für 4 Portionen:
425gjunge Kokosnusstreifen in Zuckerwasser (Gesamtgewicht der Dose)
1/2 CupSago (kleine Sagokugel mit Pandan Duft bzw. Geschmack)
1/2 CupZuckerwasser aus der Kokosnussdose von oben
2 CupWasser
1/2 frischer Maiskolben
4 TLZucker
1Pandan-Blatt (optional)

Für die Kokosnussmilchsauce:
1 CupKokosmilch
1/8 TLSalz

How To:

  1.  Die Dose mit dem jungen Kokosnussfleisch öffnen. Das Zuckerwasser in einem Behälter auffangen, das Fruchtfleich in dünne Streifen (ca. 3-4 mm) schneiden.
    Junges Kokosnussfruchtfleisch in Sirup

    Das ist der Doseninhalt.
    Junge Kokosnussstreifen
  2. Mit einem Messer rohen Mais in kleine Stücke schneiden - siehe Foto.
    Einfach vom Kolben mit Gemüsemesser absäbeln :)
     
  3. In einen feinen Sieb 1/2 Cup Sago unter kaltem Wasser ganz kurz abbrausen.
    Sago mit kaltem Wasser kurz abbrausen.
  4. In einem Topf zwei Cup Wasser auffüllen und darin Sago unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze kochen. Dieser Vorgang dauert nicht so lange. Die Sago-Kugeln sind dann soweit, wenn sie weitgehend glasig sind.
    Noch einige Minuten, dann sind sie so weit.
  5. Das aufgefangene Zuckerwasser und die geschnittenen Maisstückchen dazugeben und einige Minuten garen. Ein verknotetes Pandanblatt, falls vorhanden, mitkochen. Dies hilft, dass Deine Nachspeise noch mehr nach Pandan duftet :-) Die 4 TL Zucker hinzugeben. Nachdem die Maisstückchen gar sind, Kokosnussstreifen hinzufügen. Eine Minute am Herd weiterkochen und dann zum Abkühlen vom Herd nehmen. Später Pandanblatt entfernen nicht vergessen!
    Mit Mais zuerst....

    Zum Schluss kommen die Kokosnussstreifen.
  6. In einem kleinen beschichteten Topf Kokosnussmilch erwärmen und 1/8 TL Salz hinzugeben. Die Sauce ist fertig, wenn sich das Salz aufgelöst hat. Die Kokosmilch soll einen leicht salzigen Geschmack bekommen. Bitte beim Dosieren aufpassen, dass es nicht zu salzig wird!
    Kokosmilch leicht mit Salz erwärmen.
  7. Beim Servieren wird die Sagonachspeise in einem Schälchen gefüllt, dann mit einigen Löffeln Kokosnussmilchsauce übergossen. Lauwarm oder bei Zimmertemperatur genießen.
    Mein Serviervorschlag ♥

Guten Appetit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...