06.02.2014

Laktosefrei zum Frühstück ♥ Mit Sojamilch und 'Sweet Basil Seeds' gesund in den Tag starten

Laktosefreies Rezept, Rezept zum Abnehmen, Sojamilch selbsermachen, Gewichtskontrolle
Homemade Sojamilch mal anders
Früher hatte ich schon einmal gezeigt, wie man Sojamilch selbst herstellen kann. Die selbstgemachte Sojamilch ist kräftiger im Geschmack. Man kann sie mit oder ohne Pandan-Blättern zubereiten. In Thailand kann man Sojamilch mit verschiedenen Beilagen bzw. Geschmack (wie z. B. Sesam) trinken. Dieses Mal möchte ich Sojamilch mit Samen von Zitronenbasilikum [Eng: Sweet Basil Seed; Thai: Med Maenglak | เม็ดแมงลัก ] vorstellen.

Die Samen von Zitronenbasilikum sehen wie schwarzer Sesam aus. Sie haben keinen eigenen Geschmack und müssen vor dem Verzehr im Wasser vollständig aufgequollen sein. Das ist sehr sehr wichtig.

Warum isst man diese 'Med Maenglak' überhaupt, wenn es nach gar nichts schmeckt? Tja, das ist eine gute Frage... Der Geschmack ist es nicht, was bei vielen entscheidend ist. Es ist vielmehr die Tatsache, dass diese Samen länger satt machen, aber kaum Kalorien enthalten. Die Samen sollen/können nach dem Aufquellen bis zu 45 Mal größer sein. Beim Abnehmen essen viele Thais diese 'Med Maenglak' aufgequollen mit viel Wasser vor den Mahlzeiten. Es sollen sogar den Chorlesterinspiegel senken. Ausserdem sind die Samen gute Ballaststoffe und fördern die Verdauung. Daher nehmen manche diese Samen (mit viel Wasser) abends drei Stunden nach dem Abendessen ein. Abgesehen von diesen angenehmen "Nebeneffekten" essen die Thais 'Med Maenglak' gerne als Nachspeise, einfach in gesüßter Kokosmilch (mag ich sehr), in Eis und Sorbet oder als Bestandteile in Desserts [Thai: Kanom | ขนม]. Für mich bieten diese tollen Zitronenbasilikumsamen mal Abwechslung beim Trinken von Sojamilch (natürlich selbstgemacht!).

Wie man Sojamilch selbermachen kann, zeige ich in meinem Post. Das ist wirklich lecker, auch wenn man keine Laktoseintoleranz hat :-)

Zutaten für 3-4 Gläser Sojamilch: 3 EL Sweet Basil Seeds

Dieses Mal habe ich die Sojamilch ohne Pandan-Blätter gekocht, lediglich mit etwas braunem Zucker gesüßt.

How To:
  1. Schauen, ob die "Sweet Basil Seed" evtl. Verschmutzungen wie Sand, andere Körner o. ä. haben, die vorher zu entfernen sind.
    So sehen 'Med Maenglak' 'Sweet Basil Seeds' aus
  2. In einem feinen Sieb die Samen unter fließendem Wasser kurz abbrausen. In einem Behälter die 'Sweet Basil Seeds' mit viel Wasser (3 EL bei 1,5 Gläser Trinkwasser) aufquellen lassen. Die voll mit Wasser aufgesogenen Samen sehen wie unten im Bild aus. Vorsicht, wenn die Samen noch etwas dünn sind und noch ziemlich schwarz aussehen, dann sind sie noch nicht soweit. Gegebenenfalls noch etwas Wasser dazugeben und umrühren. Auf keinen Fall nicht vollständig aufgequollene Samen speisen!!!
    So sehen die Wasser aufgequollenen 'Sweet Basil Seeds' aus.
  3. Die aufgequollten Samen müssen nicht gekocht werden. Sie können gleich dem Getränk oder ins Dessert Deiner Wahl hinzugegeben werden.

Guten Appetit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...