20.02.2014

DIY - Geldgeschenke & Gutscheine für Arbeitskollegen einmal anders verschenken - schön und originell verpacken

Geldgeschenke und Gutscheine werden gern verschenkt, damit der Beschenkte seine Wünsche erfüllen kann. Manchmal ist der Wunsch hinsichtlich seiner "Ausmaße" größer wie eine (Hochzeits-)reise, ein Führerschein oder eine neue Ausstattung, so dass man hofft, durch einen Geldbeitrag das "Beste" getan zu haben. Wenn man die Vorlieben des zu Beschenkenden kennt, dann kann man Gutscheine für Kinos, Fitnessstudios etc. verschenken und für passende Verpackungen zum Anlass sorgen. Aber wie ist es, wenn man all diese Infos nicht hat?

Bei Arbeitskollegen (besonders in einer großen Abteilung) ist die Sache etwas schwieriger. Im Büroalltag muss es oft schnell gehen. Es wird dann ad hoc gesammelt, weil heute der "Anlass" ist. Auch sind nicht alle im (großen) Team da. Zudem sind (meistens) die Wünsche des zu Beschenkenden nicht bekannt. Geldgeschenke wie Amazon Gutscheine sind deswegen praktisch. Nach der erfolgreichen Sammlung bei allen Kollegen ist die Summe der Gutscheinhöhe bekannt und sofort durch Ausdruck verfügbar. Mit dem Amazon Gutscheincode kann dann eingekauft werden.

Gutscheincode im Bilderrahmen verschenken
Heute möchte ich eine weitere Idee zum Verpacken von Gutscheinen vorstellen. Der Gutschein ist versteckt und nicht auf den ersten Blick sichtbar... Vor allem, wenn im Büro häufig immer "dieselben" Gutscheine (immer mit einer Grußkarte) verschenkt werden, wird es langweilig und absolut nicht mehr spannend, da man ja schon weiß, was drin ist. Ein bisschen Spannung am Tag kann ja nicht schaden ;-)) Außerdem ist es für viele Anlässe geeignet, nicht nur zum Geburtstag, Jubiläum, Beförderung usw. Es geht hier um den Gutscheincode, den der Beschenkte in einer anderen Form erhält.

Wie Ihr schon hier oben abgebildet seht, habe ich den Gutscheincode im Bild versteckt, den der Beschenkte entschlüsseln "muss", bevor er einkaufen geht. Keine Angst, der echte Gutschein ist hinten im Bilderrahmen versteckt, da ich die Lösung nicht vorenthalten möchte. Außerdem soll der Beschenkte die Möglichkeit haben, sein Ergebnis selbst zu überprüfen. Danach könnte er dieses kleine Kunstwerk noch aufhängen oder den Rahmen noch anders gebrauchen.

Aufwand: gering, ein wenig Zeit und Kreativität

Für dieses Projekt "Gutscheincode im Bild verpacken" verwende ich:
  • einen Bilderrahmen passend für DIN A4
  • eine Schleife
  • Geschenkgutscheincode
  • Sonstiges: Drucker für den Ausdruck*
  • * Statt eines Bildausdrucks können Symbole und Bilder aus Zeitschriften ausgeschnitten und auf ein Blatt Papier geklebt werden.

So geht es weiter:
Beispiel
Zunächst werden anhand des Gutscheincodes (bestehend aus einer Kombination aus Buchstaben und Zahlen) die gewünschte Symbole für Buchstaben und Zahlen ausgesucht.

Beispiel: Die erste Stelle des Gutscheincodes ist der Buchstabe "A". Ich suche einen Gegenstand bzw. ein Wort mit diesem Anfangsbuchstaben: z. B. Auto.

Die Gegenstände mit dem jeweiligen Anfangsbuchstaben könnten auch "geschlechtsspezifisch" gestaltet sein:
männlich: Auto, Ball, Motorrad, ...
weiblich: Blume, Cupcake, Schuhe, Tasche, ...

Auf jeden Fall sollten nur einfache Wörter genommen werden, damit das Ganze eindeutig ist...  Um Unklarheiten letztendlich auszuräumen, gibt es ja noch den Originalgutschein hinter dem Bilderrahmen :-)

Bei Zahlen habe ich römische Zahlensymbole und Abbildung von Dominosteinen verwendet.
Darstellung der Zahlen "11" und "3"
"W" für Wasserhahn
    Wenn die zu verwendenden Wörter und Symbole festgelegt sind, könnt Ihr die entsprechendenden Bilder aus einer Bilder- oder Fotosammlung, Internet oder Zeitschriften besorgen. Sofern man die Bilder digital hat, werden sie in einer Reihe (entsprechend des Gutscheincodes) platziert. Bilder aus Zeitschriften werden eingescannt. Schneller geht es, wenn Bilder aus den Zeitschriften ausgeschnitten und geklebt werden. Dann spart man sich das Arrangieren der Bilder im Bildbearbeitungsprogramm, bei diesem jedoch eine Bearbeitungs- und Gestaltungsmöglichkeit besteht.

    Das Gesamtbild wird ausgedruckt und in den Rahmen gebracht. Gutscheincode auf der Rückseite nicht vergessen! Dann den Bilderrahmen mit einer großen Schleife binden. Unterschriften wie bisher auf einer Grusskarte oder auf dem Bilderrahmen :-)

    Viel Spaß beim kreativen Gutschein verpacken und verstecken!


    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...