27.02.2014

Thailändisch kochen ♥ Frittierte Dorade an Tamarindensauce

Mein einfaches thailändisches Abendessen :)
Thai: Pla-Tord-Raad-Sauce-Ma-Kham | ปลาทอดราดซอสมะขาม

Immer wenn ich Fische braten möchte, versuche ich nach Möglichkeit, dies mit der Fritteuse zu tun. Es geht schnell, spritzt nicht, und die Küche bleibt weitgehend rauchfrei :-) Gerichte-Phasen, in denen die Fritteuse zum Einsatz kommt, kommt die Zubereitung von frittiertem Fisch stets an letzter Stelle, da das Öl danach nach Fisch riecht. Insgesamt verwende ich das frittierte Öl nicht mehr sechs Mal! Anschließend wird das verbrauchte Öl entsorgt.

Und ich freue mich heute, das letzte Gericht (und nicht das letzte Abendmahl ;-)) vorstellen zu dürfen: frittierte Dorade an Tamarindesauce, knusprige Fische an sämiger, leicht säuerlich-süßer Sauce aus Tamarindefruchtmark und weiteren Zutaten. Zusammen mit Jasminreis serviert kann dann ein schmackhaftes und einfaches Abendessen gelingen

Zutaten für 4 Personen:
4 Doraden
3-4Knoblauchzehen
1Zwiebel
Sonstiges: Salz zum Einreiben der Fische, Öl zum Frittieren

Zutaten für die Tamarindensauce:
45gPalmzucker
4 ELTamarindenpaste
2 ELFischsauce
2 ELHelle Sojasauce
1/4 TLSalz
2 TL Zucker
2 TLKnoblauchöl
3 ELWasser

How To:
  1. Die gekauften Doraden sind bereits küchenfertigt, daher habe ich einige Ritzen in den Fisch mit einem Messer eingeschnitten und dann etwas gesalzen.
    Mit dem Messer einschneiden und salzen
  2. Knoblauch abziehen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel wird ebenfalls gewaschen, geschält und in feine Ringe geschnitten.
  3. In einem kleinen Topf mit reichlich Öl habe ich die Zwiebeln knusprig frittiert. Danach habe ich Öl aus dem Topf entnommen, so dass darin nur ca. 2-3 EL Öl übrig bleiben. Darin brate ich die geschnittenen Knoblauchscheiben goldbraun. Auf jeden Fall nicht zu heiss braten, da sie sonst schnell zu braun und bitter werden.
    In einem kleinen Topf oder einer Pfanne braten.
  4. Nun bereite ich die Tamarindensauce zu. In einer kleinen Pfanne erwärme ich 2 TL Knoblauchöl (das Öl, mit dem zuvor das Knobluch angedüstet wurde), dann füge ich Zucker und Palmzucker  (vorher etwas zerkleinern) hinzu. Falls der Palmzucker noch zu fest ist, kann man ihn vorher in ein wenig Wasser auflösen. In diesem Fall entfällt die spätere Wasserzufuhr. Bei mir habe ich den Palmzucker einfach so hinein getan. Keine starke Hitze verwenden, sonst verbrennt der Zucker. Helle Sojasauce, Fischsauce, Salz und Tamarindenpaste hinzugeben und leicht köcheln lassen, bis alle Zutaten gut vermischt sind. Die Sauce soll leicht dickflüssig sein. Wenn die Sauce zu konzentriert ist, kann löffelweise Wasser hinzugefügt werden. Bei mir habe ich zusätzlich noch vier Esslöffel Wasser hinzugegeben.
  5. Die Fritteuse auf 170°C vorheizen und die Fische nacheinander darin ca. 10 Minuten goldgelb braten. Anschließend mit Küchenkrepp das überschüssige Fett auffangen.
    Mit Einsatz von Frittuese geht alles schneller.
  6. Die Dorade auf einem Teller anrichten und etwas Tamarindensause darübergeben. Den frittierten Knoblauch und die Zwiebelringe darüber streuen.
  7. Mit Reis sofort servieren :-)
    Yummy!!!
Guten Appetit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...