30.05.2014

Frühlingslust ♥ Bärlauchbutter

Bärlauchbutter selbst gemacht
Bärlauch gehört zu den Frühlingsboten und ist gesund. In diesen saftigen grünen Blättern stecken Magnesium, Eisen und viel Vitamin C.

Bärlauch fördert die Verdauung und senkt den Blutdruck und Cholesterinspiegel. Im Geruch und Geschmack ähnelt Bärlauch Knoblauch und wird auch als wilder Knoblauch bezeichnet.




Zutaten:
250gButter (Zimmertemperatur)
10-15Blärlauchblätter
2 ELSenf
1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer und Muskat zum Würzen

How To:

  1. Zitrone pressen. Mit einem Rührgerät Butter mit dem Saft einer halben Zitrone schaumig schlagen. Zwei Esslöffel Senf und 1/2 EL Salz hinzufügen. Noch einmal kräftig rühren.
    Schaumig geschlagene Butter
  2. Bärlauchblätter waschen und trocken tupfen. Anschließend werden sie in feine Streifen geschnitten und zu der Buttermasse hinzugegeben.
    Bärlauch in Streifen schneiden.
  3. Mit etwas Muskat würzen.
  4. Die fertige Bärlauchbutter
  5. Die fertige Bärlauchbutter in eine Eiswürfelform aus Silikon füllen. Die Butter mit einem kleinen Löffel fest andrücken, damit die Butter keine Hohlräume hat und die ganze Form schön ausgefüllt ist. Die Form in den Gefrierschrank stellen. Nach einer halben Stunde die Form entnehmen und die festgewordene Bärlauchbutter herausholen. In einem Behälter im Gefrierschrank aufbewahren.
    Alternativ: die Bärlauchbutter in einen Spritzbeutel füllen und portionsweise Rosetten auf Backpapier spritzen und in den Gefrierschrank zum Fest-werden stellen.
  6. Bärlauchbutter kann man super einfrieren!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...